Aufnahmeverfahren

Im Aufnahmeverfahren haben grundsätzlich alle am Prozess Beteiligten die Möglichkeit sich zu begegnen und kennenzulernen, damit einander verstanden wird und die Möglichkeit des Nachfragens besteht. Für die Aufnahme und eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist die Zustimmung der jungen Menschen sowie aller am Hilfeprozess beteiligten Personen unabdingbar. Das bedeutet, dass sich alle klar zu der Maßnahme bekennen und eine freiwillige Entscheidung treffen. Diese kann gegebenenfalls auch im Vorfeld erarbeitet werden. Wir erwarten von den jungen Menschen im Aufnahmeverfahren ein deutliches „Ja, Ich will das machen" (warum auch immer) - auch wenn diese Aussage womöglich bei der ersten Hürde relativiert wird, stellt das die Grundlage für unsere Zusammenarbeit dar.

Handlungsschritte für eine Aufnahme:
1. Kontaktaufnahme zur pädagogischen Leitung von Waldwärts e.V.   Bildergebnis für email symbol  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                
2. Informationsgespräch zwischen dem jungen Mensch und Waldwärts e.V. unter Einbezug der Sorgeberechtigten
3. Bedenkzeit und Entscheidung
4. Aufnahmegespräch mit dem zuständigen Jugendamt, den Sorgeberechtigten, dem jungen Mensch und Waldwärts e.V. (Kennenlernen zwischen Kind/Jugendlichen und Begleiter*in)
5. Aufnahme

 

Vorstandsvorsitzende:
Laura Frahm, Iwo Zimmerhakl
Tel: +49178 2885 563
Fax: 033602909914
info@waldwaerts-ev.de
Pädagogische Leitung:
Albert Dehn
Tel.:+49176 640 97 007
Geschäftsadresse:
Waldwärts e.V.
Klaushagen 10
17268 Boitzenburger Land